Volleyball
Logo
   
Start
Gute Saison, leider ohne Happy End

Trotz einer weitgehend guten Saison muss sich das junge Team um Spielertrainer Fabian Matthäs aus der Bezirksliga verabschieden und wird zukünftig in der A-Klasse aufschlagen.

Wir bedanken uns bei allen Fans, Trainern, und Eltern die uns in dieser Saison regelmäßig unterstützt haben!

Relegation:           TSV Göggingen     - VfB Ulm -> 3:1

Am Samstag war es nun endlich soweit, nach 4 Wochen Spielpause kam es zum alles entscheidenden Relegationsspiel beim TSV Göggingen. Bereits bei der Ankunft war klar, dass die Gögginger Jungs bestens vorbereitet sind. Neben selbstentworfenen Klatschpappen, Luftballons und klar formulierten Sprüchen w.z.B. „Gemeinsam in die Bezirksliga“, machten sie auch bei der Erwärmung einen sehr fokussierten Eindruck.

In einer sehr kleinen aber bestens gefüllten Halle (sicherlich kein Vorteil für uns) entwickelte sich zunächst ein Spiel auf Augenhöhe, dass unter anderem durch einige technische Highlights geprägt war. Dank einer konzentrierten Schlussphase gelang es den Ulmern dann aber, den ersten Satz für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz allerdings zeigten sich die Jungs aufgrund von starken Angriffen des Gegners sowie von engagiert trommelnden Fans an der Seitenlinie schnell beeindruckt. Besonders der in dieser Saison sonst so starke Block schien kein Mittel, speziell gegen die stark agierenden Außen- und Mittelangreifer des Gegners zu finden. So ging der Satz schnell und deutlich an die Gastgeber. In den folgenden Sätzen konnte man zwar zunächst Paroli bieten, musste aber jeweils in der Mitte des Satzes einen ersten Rückstand hinnehmen, welcher letztlich nichtmehr aufzuholen war.

Am Ende kann man dem Gegner nur gratulieren, mit dieser Leistung werden Sie sicherlich auch in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen können!

Saisonfazit:           5 Siege aus 14 Spielen -> 14 Punkte

Wie in jedem Jahr, haben auch in dieser Saison wieder einige junge Talente (13 Jahre +!) die Chance bekommen, sich an der Seite einiger alter Hasen (<30 Jahre) zu entwickeln und in den aktiven Spielbetrieb einzufinden. Anders als in der vorherigen Saison stand Ihnen hierbei wieder ein Trainer zur Seite, der vor Allem auf eine gute technische Ausbildung und Zusammenhalt wert legt.

Neben den letztgenannten Aspekten war das große Saisonziel aber der direkte Klassenerhalt.

Nüchtern betrachtet, kann man spätestens nach Samstag sagen, dass das Saisonziel leider nicht erreicht wurde. Schaut man etwas genauer hin, sieht man aber auch, dass es durchaus auch anders hätte ausgehen können. Besonders die zwei starken Spiele gegen den Meister aus Baustetten (jeweils 1:3), in denen man lange Zeit sehr gut mitspielte und die Siege über (Dettingen - 8ter, Waldsee - 4ter, Weiler -5ter und Eislingen - 6ter) zeigten das große Potential dieser jungen Mannschaft. Warum es letztlich nur zu einem 7ten Tabellenplatz reichte, lässt sich unter anderem aus der Heim-, bzw. Auswärtsbilanz ableiten (Heim 4:3 Siege, Auswärts 1:6 Siege). Nervosität, Selbstvertrauen, Erfahrung, aber auch Glück sind Dinge, mit der eine so junge Mannschaft in gewohnter Umgebung und mit der Unterstützung von der Tribüne vielleicht etwas besser umgehen kann.

Trainer:

„Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden, auch wenn wir den Klassenerhalt nicht geschafft haben. Ich glaube fest daran, dass die Mannschaft Ihren Weg gehen wird und schon bald wieder zurück in die Bezirksliga kommt. Die A-Klasse bietet die Möglichkeit gerade den jungen Spielern mehr Einsatzzeiten zu geben, wodurch der Kader insgesamt wahrscheinlich etwas homogener wird.

Persönliches Fazit: Es wird mich nichtmehr als Spielertrainer geben

So Trainer Fabian Matthäs