Volleyball
Logo
   
Start
3:1 Sieg gegen den TV Rottenburg

Am 2.Dezember 2017 um 17 Uhr trafen die Ulmer Volleyball Damen auf den TV Rottenburg.

Die Gäste aus Rottenburg setzten die Ulmerinnen mit druckvollen Aufschlägen, einem souveränen Angriffsspiel, guter Blockstellung und einer hektischen Spielweise von Beginn an deutlich unter Druck. Auch die zwei Auszeiten, mit denen Trainer Stefan Weyer versuchte das Team wieder zu stabilisieren, halfen nur bedingt. Den Ulmerinnen fehlte es sowohl an Sicherheit im Angriff als auch an Genauigkeit im Zuspiel und der Abwehr und so ging der erste Satz mit einem deutlichen 25:16 an den TV Rottenburg.

 

Auch im zweiten Satz geriet der VfB zunächst in Rücklage, doch die Damen stabilisierten sich und drehten den Spieß um. Mit druckvollen Aufschlägen von Diagonalspielerin Katharina Stückelmaier und der eingewechselten Mittelblockerin Ute Köhnlein gelangen die Ulmerinnen immer wieder in Führung und sicherten sich den Sieg über diesen Satz mit einem Punktestand von 25:18.

Der dritte Satz startete ausgeglichen zwischen den beiden Mannschaften. Beide Mannschaften hatten Schwierigkeiten druckvolle Aufschläge in das gegenüberliegende Feld zu bringen. Doch die Annahmespielerinnen kämpften um jeden Ball. Vor allem die Liberas Franzsika Klein und Stefanie Hummler, sowie die Zuspielerin Sorina Bailer zeigten vollen Einsatz. Der Kampfgeist übetrug sich auch auf die Angreiferinnen und so erzielte Ute Köhnlein mit einem beeindruckendem Blockspiel mehrere Punkte und schwächte das Selbstbewusstsein der Gegner. Der dritte Satz ging mit einem doch eindeutigen 25:14 an den VfB Ulm.

Der vierte Satz startete zum ersten Mal mit einer Führung durch den VfB. Dennoch konnten die VfBlerinnen die Führung nicht ausbauen und verloren immer wieder wertvolle Punkte an den Gegner. Die Einwechslung der Zuspielerin Hannah Kohn erwies sich als wertvoller Schachzug von Trainer Stefan Weyer. Die talentierte Spielerin verhalf dem VfB mit ihren druckvollen Aufschlägen zu 5 Punkten Vorsprung, die die Ulmerinnen halten konnten und auch diesen Satz mit 25:18 für sich entschieden.

Mit dem 3:1 sichern sich die Damen den 3. Tabellenplatz mit einem Vorsprung von 5 Punkten auf den 4. Platzierten VC Baustetten und konnten Mittelblockerin Nicola Salamis nachträglichen Geburtstagswunsch erfüllen.

Es spielten: S. Bailer, A. Burkhardsmaier, S. Hummler, F. Klein, U. Köhnlein, H. Kohn, N. Salami, P. Schierling, M. Schreiber, K. Stückelmaier.