Volleyball
Logo
   
Start
Ulmer Herren bauen Siegesserie in der Landesliga aus
Am Samstag, den 29.10.17, waren die Landesligisten aus der Donaustadt beim Aufsteiger Pfullingen zu Gast. Spielertrainer Autenrieth definierte im Vorfeld das klare Tagesziel. Ein Sieg gegen das Tabellenschlusslicht war die bedingungslose Vorgabe.

Zu Beginn des ersten Satzes waren beide Mannschaften gleichauf. Schwierigkeiten bei der Annahme auf Seiten der Ulmer erschwerten den Spielaufbau. Zur Satzmitte hin erspielte sich der Tabellenführer dann aber einen Vorsprung. Ausschlaggebend hierfür waren starke Abwehraktionen und eine konstante Blockarbeit, welche die letzten Wochen schwerpunktmäßig Trainingsbestandteil war. Der Vorsprung konnte bis zum Schluss gehalten bzw. noch leicht ausgebaut werden. Die erste Partie ging mit 25:20 an den VFB.

Der zweite Durchgang startete auf beiden Seiten durchwachsen. Die VFBler erspielten sich aber, aufgrund der Vielzahl der gegnerischen Eigenfehler einen 5-Punkte Vorsprung. Dieser konnte jedoch nicht gehalten werden. Schwindende Konzentration auf allen Positionen war hierfür maßgeblich ausschlaggebend. Dazu kamen zahlreiche unnötige Aufschlagfehler. Pfullingen kämpfte sich heran und ging sogar leicht in Führung. Auch eine trainerseitige Ansage in der Auszeit verbesserte die Situation nicht. Ein anschließender Wechsel auf drei Position sollte Abhilfe schaffen. Die Gastgeber blieben aber weiterhin dran. Zum Satzende hin ging Ulm dann verdient nach starken Angriffen der Diagonalposition in Führung. Der Vorsprung wurde gehalten. Der zweite Satz ging knapp mit 25:23 an Ulm.

In der dritten Partie zeichnete sich ein komplett anderes Bild ab. Bei den Ulmen funktionieren die Standardsituation tadellos. Das Spiel der Pfullinger war weiterhin von Eigenfehlern geprägt. Schnell wurde eine 3-Punkte Führung erspielt. Die Gastgeber wurden mehrfach von den souveränen Lobs und den harten Angriffen der Ulmer überrascht und wirkten sichtlich hilflos. Es kam keinerlei Gegenwehr mehr. Die Führung wurde immer weiter ausgebaut. Der VfB schloss den Satz verdient mit 25:13 ab und gewinnt damit dieses Spiel souverän mit 3:0.

Der bisherige Tabellenstand spricht für sich und lässt auf mehr hoffen. Ulm ist ungeschlagen an der Tabellenspitze. Mit 12 Punkten und 12:0 Sätzen wurden die bisher gesteckten Ziele bravourös erreicht. Nun gilt es in zwei Woche an diese Leistung anzuknüpfen. Der VfB Ulm ist zu Gast im Allgäu beim SV Gebrazhofen, welche aktuell fünfter in der Tabelle der Landesliga ist.