Volleyball
Logo
   
Start
Wie ausgewechselt! Herren 1 zeigen ihr Potential im VLW Pokal

Bedrückt von den Niederlagen am Wochenende gegen die starken Teams des TSV Bad Saulgau sowie des SG TTV Dettingen/TV Unterboihingen traten die Herren 1 am gestrigen Montag gegen den ASV Botnang in der zweiten Runde des Verbandspokals an.

Bedingt durch Krankheit und Verhinderungen einzelner Spieler beeinhaltete der Kader des VfB acht Spieler, wovon Alex Lamprecht als Libero antrat und Julian Fabinc mit Trainingsjacke und Erkältung auf der Bank saß. Folglich kam es während des 4 Sätze andauernden Spiels zu einer einzigen, sowie einzigartigen Auswechslung: Fabinc kam für Fabinc!
Im ersten Satz bedingten viele Eigenfehler die frühe Führung Botnangs , von Punkt 6 bis 15 der Ulmer konnten diese keinen Punkt aus einem Aufschlag herraus erzielen. Erst mit den Punkten 15 bis 18 konnte eine Spielbasis gefunden werden, dennoch ging der Satz mit 25:18 an den ASV Botnang.
Mit dem richtigen Plan startete der VfB in den zweiten Satz und baute dank der Aufschlagserie von Zuspieler Mark Fabinc einen Vorsprung von 5:0 auf. Dieser Vorsprung konnte nicht nur gehalten, sondern bis zum Endstand von 25:17 weiter ausgebaut werden.
Topmotiviert standen die Ulmer im dritten Satz sichtlich nervösen Botnangern gegenüber, wobei die Partie bis zum 18:17 (für Ulm) auf Augenhöhe stattfand. Mit einer erneuten Aufschlagsserie, dieses Mal von Diagonalangreifer Fabian Meyer, baute der VfB den Vorsprung auf 23:17 aus und entschied schlussendlich den dritten Satz mit 25:19 für sich.
Auch im vierten Satz standen punktetechnisch gesehen die Mannschaften bis zum 14:14 immer nahezu gleichauf. Allerdings glänzten die Ulmer durch eine Kombination von druckvollen Aufschlägen von Philipp Autenrieth, platzierten Bällen des Außenangreifers Fabian Matthäs und deutlich gesteigerter Blockarbeit des Mittelblockers Simon Thomas. Dies führte zu einem Endstand von 25:19 im vierten Satz, einem 3:1 Sieg gegen die Mannschaft des Oberligisten ASV Botnang, sowie einem sichtlich zufriedenen Trainer Klemens Wahl.
Durch den Sieg steht bereits der nächste Gegner der Herren 1 des VfB Ulm fest. Sie treten in der dritten Runde des Verbandspokals gegen den TSV G. A. Stuttgart aus der 2.ten Bundesliga an!